Festschrift anlässlich des 50jährigen Bestehens
der Kriegsopfersiedlung Nürnberg-Schniegling
am 15. und 16. September 1984

 

Grußwort
des Schirmherrn unserer Veranstaltung, des Oberbürgermeisters der Stadt Nürnberg, Herrn Dr. Andreas Urschlechter

Der Siedlervereinigung Nürnberg-Schniegling e. V. entbiete ich zum 50jährigen Jubiläum herzliche Glückwünsche. Großes Engagement und unermütliche Tatkraft der Siedlergemeinschaften haben gerade in der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts viele Siedlungen, davon auch die sogenannte "Kriegsopfersiedlung" im Stadtteil Schniegling, entstehen lassen. Auch heute noch halte ich in seiner Ziehlsetzung den Siedlungsgedanken für durchaus berechtigt, da er vielen Gleichgesinnten in der Gemeinschaft zu einer sinnerfüllten Wohn- und Lebensform verhilft. Die Pflege der daraus entstehenden nachbarschaftlichen und zwischenmenschlichen Beziehungen kann - über die bloße Versorgung mit Wohnraum hinaus - als Beitrag zu der so oft geforderten Lebensqualität gerade heute gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.
Ich hoffe und wünsche, dass Sie diese seit einem halben Jahrhundert bereits verwirklichten Ideen weiterhin lebendig erhalten und damit noch lange für Bürger unserer Stadt einen wertvollen Beitrag zur Gestaltung ihres Lebens werden leisten können.

Grußwort
des Bürgermeisters der Stadt Nürnberg, Herrn Willi Prölß

Aus Anlass das 50jährigen Jubiläums der "Kriegsopfersiedlung" in Nürnberg-Schniegling übermittle ich Ihnen die Glückwünsche der Stadt Nürnberg und auch meine persönlichen guten Wünsche.
Mit dem Bau dieser Siedlung fanden die Opfer eines schrecklichen Krieges eine neue Heimat in Nürnberg. Auch wenn es nach Beendigung der Kriegshandlungen noch Jahre dauerte, ehe die ersten Siedler in ihre neuen Heime einziehen konnten, so wurde doch die Arbeit der Mitglieder der Vereinigung unter den schwierigen Bedingungen einer wirtschaftlichen Rezession weitergeführt. Es entbehrt nicht einer gewissen historischen Tragik, dass diese Arbeiten an Ihrer "Kriegsopfersiedlung" ein Ende fanden, als sich gerade ein Unrechts-Regime etabliert hatte, das die Bürger wiederum in einen neuen, noch schrecklicheren Krieg führen sollte. In diesem Sinne sollte uns allen dieses Jubiläum eine Warnung sein, unseren Beitrag dazu zu leisten, um den Frieden unter allen Umständen zu bewahren.
Trotz diesen in ihrem Ernst notwendigen Erinnerungen haben die Mitglieder der Siedlervereinigung Nürnberg-Schniegling allen Grund, diesen Jahrestag und die damit verbundene Gemeinschaftsleistung gebührend zu feiern. Ich erhoffe für Sie und die Stadt Nürnberg, dass der Gemeinschaftsgeist in Ihrer Vereinigung weiterhin erhalten bleibt und wünsche den Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der "Kriegsopfersiedlung" einen guten Verlauf.

Grußwort
des 1. Vorsitzenden des Bürgervereins St. Johannis-Schniegling-Wetzendorf, Herrn Stadtrat Roland Cantzler

Der Bürgerverin beglückwünscht die Siedlervereinigung Nürnberg-Schniegling e.V. zu ihrem stolzen Jubiläum: 50 Jahre sind für eine Gemeinschaft eine lange Zeit. Am Anfang stand die Tat: Menschen fanden sich zusammen, um sich ein eigenes Heim zu schaffen. Es erwuchs die Kriegsopfersiedlung. Für uns alle in St. Johannis, Schniegling und Wetzendorf ein fester und vertrauter Begriff: ein Ort der Solidarität und des Gemeinsinnes. Wenn auch die Nachkommenden dies da und dort nicht mehr so scharf sehen können, so müssen auch sie wissen: ohne gegenseitige Unterstützung, ohne Nachbarschaftshilfe und ohne jede Einordnung vermag eine Gesellschaft nciht zu bestehen.
Der Bürgerverein begleitet die Kriegsopfersiedlung mit ihren Anliegenseit 1952. Er setzte sich mit Nachdruck dafür ein, dass die Siedler die an sie in Erbpacht vergebenen Grundstücke erwerben konnten. Auch wandte er sich entschieden dagegen, dass im Wege eines Bebauungsplanverfahrens breite Fahrschneisen durch die Kriegsopfersiedlung geschlagen werden.
Der Bürgerverein wünscht der Siedlervereinigung für die weiteren Jahrzehnte Geschlossenheit wie Einigkeit und tatkräftige Vorsitzende. Die Gedanken ihrer Gründer sollen ihr stets bewusst sein.

Grußwort
des Landesvorsitzenden des Bayrischen Siedlerbundes, Landesverband e.V., Herrn Paul Simmerding

Die Beständigkeit unserer Organisation kommt auch durch die Vielzahl an Siedlergemeinschaften zum Ausdruck, die in diesen Jahren 50jähriges Jubiläum feiern
Die Siedlergemeinschaft Schniegling reiht sich würdig in diesen Reigen ein. Ihren Ursprung fand sie in der "Kriegsopfersiedlung". Ich meine, es war ein guter Gedanke, diejenigen, die ihre Gesundheit opfern mussten und den Mitmenschen, die im Krieg Angehörige verloren, in einer Zeit der Arbeitslosigkeit und der schlimmen Wohnungsnot die Möglichkeit zu geben, sich ein eigenes Heim zu schaffen. Dadurch wurde ihnen auch für die Dauer eine wirksame Hilfe geleistet.
Wie ich ihrer Chronik entnehme, wurde den Siedlern damals nichts geschenkt. Alles musste erarbeitet werden. Nicht nur ihre Häuser sondern auch ihre Umwelt und Erschlißung mussten sie aus eigener Kraft gestalten. Was man so schwer erarbeiten muss, schließt man dann um so mehr in's Herz.
Neue Bauabschnitte kamen im laufe der Jahre hinzu, bis der unselige Krieg ausbrach und viel Unheil über die Siedler brachte. In diesen Zeiten der schlimmen Not wurde das Grundstück und das eigene Heim zu einem wahren Segen für Familien.
Ihren Höhepunkt erlebte die Gemeinschaft wohl mit dem Bau des "Siedlerheimes", den die Opferbereitschaft der Mitglieder überhaupt erst ermöglichte. Ich bewundere immer wieder solche Gemeinschaftsleistungen. Die Siedlung wuchs und wuchs. Sie wurde aber nicht nur größer, sondern auch schöner und wohnlicher. Das Gemeinschaftsleben findet in ihr noch lebendigen Ausdruck. In einer verschworenen Gemeinschaft leben dort aktive Bürger der Stadt. Möge es so bleiben; mögen die kommenden Generationen das Werk ihrer Väter fortführen, zu ihrem eigenen Nutzen und Wohlergehen und zum Vorteil der Allgemeinheit.
Euch allen, liebe Siedlerfamilien, danke ich für Euere Treue zum Verband und wünsche von ganzem Herzen eine glückliche, segensreiche Zukunft.

Grußwort
des geschäftsführenden Vorstandes des Bayrischen Siedlerbundes, Regierungsbezirk Mittelfranken e.V., Herrn Stefan Krämer

Veranstaltungen

Mi Juni 05 @16:00 - 05:00PM
Kindergottesdienste (für Krippen- und Kindergartenkinder)
Do Juni 06 @16:00 - 05:00PM
Kinderland-Gottesdienste (für Schulkinder)
Mo Juni 10 @15:00 - 09:00PM
Brunnenfest
Mo Juni 10 @15:00 - 09:00PM
Siedlertreff
Sa Juni 15 @18:00 - 08:00PM
Kulturabend - KUNSTsalat

Wetter

Newsletter

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.